Team

Heide Bolt

Heide Bolt – Obfrau

Bogenschießen begleitet mich nun schon seit 10 Jahren. Der Funken der Begeisterung war von Anfang an da. Bogenschießen erdet mich, bringt Stille in meine Gedanken, ist für mich mehr Meditation als Sport. Der für mich wichtigste Aspekt ist, dass ich mich mit Bogenschießen im Wald aufhalten kann und das bedeutet pures Glück für mich. Der Aufbau des Parcours stellte mich vor eine neue Herausforderung. Die Gestaltung macht mir sehr viel Freude, weckt mein kreatives Potenzial und naja, stolz bin ich schon auf das Ergebnis.

Gerne gebe ich mein Wissen weiter, zeige die Technik des Bogenschießens und versuche dieses Feuer der Begeisterung in anderen Menschen ebenfalls zu wecken. Ich unterrichte sehr gerne. Die Basis dafür bieten meine Ausbildungen als Übungsleiterin und mein Zertifikat als Trainerin für therapiegestütztes meditatives Bogenschießen. Ich biete eigene Kurse in dieser meditativen Richtung an, bereichere diese Einheiten mit Mythen und Weisheitsgeschichten, mit denen ich in meiner Tätigkeit als Erzählerin aufgetreten bin.

Leonie Machhammer – Obfrau Stellvertreterin

Jörg Pöpperl

Kursleiter für

achtsamkeitsbasiertes

Bogenschießen

Jörg Pöpperl – Kursleiter

Ich heiße Jörg Pöpperl, bin 41 Jahre alt und als Mittelschullehrer und Mentor für Lehramtsstudierende an der Praxismittelschule der Pädagogischen Hochschule Kärnten tätig.

Das Bogenschießen begann ich erstmals mit 12 Jahren. Zu dieser Zeit gab es noch keine 3d Parcours und mein Schießen fand im Garten meiner Eltern statt. Mein Vater schoss damals einen Recurvebogen und einen der ersten Compoundbögen von Fred Bear. Mein erster eigener Bogen war ebenfalls ein Recurve mit 22 lbs, den ich noch immer besitze.  

Aber dann zog es mich in den Radrennsport, den ich bis zu meinem 22 Lebensjahr sehr intensiv betrieb.

Im Alter von 16 Jahren, zog meine Familie mit mir nach Kärnten, wo ich am BORG für Leistungssportler maturierte und 2010 an der PH Kärnten mein Studium abschloss.

Ich bin verheiratet und habe 3 Töchter.

Seit 3 Jahren betreibe ich den Bogensport wieder sehr intensiv. Ich habe mich allerdings dazu entschlossen, diesen Sport nicht wettbewerbsmäßig auszuüben. Für mich ist die Faszination des Bogenschießens viel mehr die intensive Beschäftigung mit mir selbst und meiner inneren Welt.

Die Möglichkeit auf 3d Parcours die Bewegung, den Wald und das Schießen zu verbinden, ist für mich eine der schönsten Freizeitbeschäftigungen, die ich mir vorstellen kann.

Vielleicht sehen wir uns ja bald mal auf dem Parcours oder am Einschießplatz der Bogenflüsterei.

Jörg Pöpperl